„Hi! Spencer“ begeistert beim BandSlam-Warm-Up in Münster!

Beim Warm-Up-Konzert im Gleis 22 überzeugten die fünf Jungs mit ihrer Musik zwischen Indie und Punk

 

Münster/Lippstadt, 2. Juni 2014. Die Zuschauer in Lippstadt können sich schon auf „Hi! Spencer“ freuen, diese Band rockte das Warm-Up-Konzert am 30. Mai in Münster. Die fünf Jungs begeisterten am Freitagabend die Zuschauer im Gleis 22 und werden das Münsterland beim BandSlam am 19. Juli in Lippstadt vertreten. Er ist Teil des WestfalenSlams, einer Veranstaltung mit insgesamt zwölf verschiedenen Wettbewerben.  

Sven Bensmann (Gesang), Janis Petersmann (Gitarre), Malte Thiede (Gitarre/Gesang), Jan Niermann (Bass, Klavier, Gesang) und Niklas Unnerstall (Schlagzeug) von „Hi!Spencer“ verbreiteten beste Stimmung beim Publikum und überzeugten mit einer Musik zwischen Indie und Punk. Erst im Sommer 2011 als Abi-Band gegründet, war schnell klar, dass es beim einfachen covern aktueller Chart-Songs nicht bleiben würde. Schnell entstanden eigene Texte, und seit 2012 überzeugen „Hi!Spencer“ mit deutschen Texten und handgemachter Rockmusik ihre Zuhörer.

Neben „Hi! Spencer“ standen auch „Clark Can‘t“ aus Münster mit Punkrock nach amerikanischen Vorbild und „Turbobart“ auf der Bühne, ein Singer/Songwriter der die anwesenden Zuhörer mitriss. Gemeinsam mit dem Projekt create music und muensterbandnetz.de suchte die Westfalen-Initiative in Münster nach der besten jungen Band aus dem Münsterland und fand sie mit „Hi! Spencer“. „Es ist uns eine große Ehre beim BandSlam in Lippstadt dabei sein zu dürfen. Wir freuen uns riesig darauf, vor so vielen Menschen spielen zu können!“, sagt Malte, Gitarrist und Sänger der Band. Der erste Gegner steht auch schon fest: Für die Hellweg-Region wird die Band „Fitches“ antreten. Der Gewinner des BandSlams wird am Abend als Vorband für den noch geheimen Topact auf der Hauptbühne im Jahnstadion auftreten.

Neben dem BandSlam gibt es am 19. Juli in Lippstadt noch 11 weitere Slams, wie den MatheSlam und den GameSlam, aber auch den klassischen PoetrySlam. Wenn “Westfalen zeigt, was es kann!“ werden dort mehrere tausend Zuschauer erwartet.  

Bands auch aus dem ländlichen Raum stärken

Gemeinsam mit dem Projekt create music unterstützt muensterbandnetz.de junge Bands und Projekte aus dem Münsterland. Ziel ist es junge Musiker/-innen aus der Region zu fördern, neue Projekte auf den Weg zu bringen und zu begleiten und bestehende Netzwerke zu stärken und zu unterstützen.  

Warm-Up-Konzerte auch in anderen Teilen Westfalens

Neben dem Warm-Up-Konzert in Münster werden auch in weiteren Regionen Westfalens die besten Bands für den BandSlam in Lippstadt gesucht. Auch in Bielefeld und Siegen wärmen sich die Bands für das große Finale auf, in Unna ist das Warm-Up-Konzert schon vorbei. Die Jungs von „Hi!Spencer“ sind gespannt, wem sie auf der großen Bühne im Jahnstadion gegenübertreten werden.  

Der BandSlam wird unterstützt von der NRW.BANK, der Förderbank für Nordrhein-Westfalen.  

2.964 Zeichen  

Weitere Informationen finden sich unter: www.westfalenslam.de.

   

Bildunterschrift:

Wird am 19. Juli in Lippstadt für das Münsterland beim BandSlam antreten: „Hi!Spencer“

Foto: Philipp Scheiter