Westfalen zeigen weltweit ersten AgrarSlam

Landtagsvizepräsident Eckhard Uhlenberg lobt die Idee

 

Lippstadt/Münster, 8. Juli 2014. In Lippstadt wird es im Rahmen des WestfalenSlams am 19. Juli um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr (Wiederholung) in der Jacobikirche eine Weltpremiere geben, die des allerersten AgrarSlams.

Sieben einzelne Fachleute bzw. Teams gehen an den Start, um die moderne Agrarwelt in einer neuen, spritzigen und unterhaltsamen Form darzustellen. Die Zuschauer stimmen dann darüber ab, welcher Beitrag ihnen am besten gefallen hat. „Mit dieser Veranstaltungsform soll künftig möglichst häufig der Bevölkerung die Komplexität der Agrarwirtschaft verständlich rübergebracht werden“, so Dr. Karl-Heinrich Sümmermann von der veranstaltenden Westfalen-Initiative. Der ehemalige nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister und Vizepräsident des Landtages, Eckhard Uhlenberg, ergänzt: „Diese neue Form der Darstellung der Landwirtschaft spricht unsere moderne, in der Regel immer mehr landwirtschaftsferne Gesellschaft gut an. Ich bin stolz auf Westfalen, dass hier die Quelle für diese gute Idee ihren Ursprung hat“. Auch aus dem Kreis Soest kommen zwei Teams und ein Einzelslammer, die ihr Können in Lippstadt unter Beweis stellen wollen. „Wir freuen uns auf den Auftritt und hoffen, das Publikum überzeugen zu können“, betont Michael Koch aus Erwitte-Schallern.

„Ich finde die Idee des WestfalenSlams mit seinen vielen spannenden und unterhaltsamen Veranstaltungen richtig gut“, unterstreicht Uhlenberg. Hier wird die Vielfalt und Leistungsstärke unserer Region in einer einzigartigen Form unter Beweis gestellt. „Zwölf Veranstaltungen in der Form eines Slams und die Großveranstaltung am Abend mit den Siegern unter Moderation von Matthias Bongard vom WDR und der bekannten Kultband ‚The Baseballs‘ sind den Besuch auf alle Fälle wert.“

Schon im Vorfeld kann für einzelne Darbietungen der Chöre, der Songwriter und der Computerspielentwickler online gevotet werden. Andere Teilnehmer an der Endausscheidung in Lippstadt wie Kurzfilmer, Bands, Poetry- und Science-Slammer wurden im Vorfeld durch Regionalentscheidungen oder Fachjurys ausgewählt. „In Lippstadt starten jetzt die besten“, betont Sümmermann, „wir bieten Deutsche Meister und Vizemeister, mehr geht nicht.“

Mit einem Ticket zu einem Preis von 9,90 € einschließlich der kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Westfalen können Besucher alle Veranstaltungen des Tages inklusive Abendveranstaltung sehen. Kinder ab sechs Jahren zahlen 5,90 €. Die Tickets gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Eventim. Alles weitere zu der Veranstaltung in der Hellwegstadt finden Sie unter www.westfalenslam.de.

2.692 Zeichen

 

Bildunterschrift:

Vorfreude auf den WestfalenSlam (v.l.n.r.): Josef Lehmenkühler, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann, Slamer Philip Rödelbronn, Slamerin Dörte Göckede, Slamer Michael Koch und Eckhard Uhlenberg. Foto: WLV, KV Soest